Bewerbung für die TRIP-Class 20/21 ist seit dem 15. Oktober 2020 geschlossen.

Demo Day des „Thuringian Regional Innovation Program“ (TRIP) goes digital!

„Readyness makes the difference“ – unter diesem Motto läuft seit November 2019 das Thuringian Regional Innovation Program (TRIP), das vom Projekt ThEx innovativ in Trägerschaft der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) initiiert wurde. Als erstes Thüringer Incubator-/Acceleratorprogramm bringt TRIP ambitionierte Innovatoren und Start-ups mit voller Geschwindigkeit in Richtung Investment Readyness und bietet somit eine fundierte Basis für den Markteintritt.

14 innovative Projekte aus Thüringen, die den Status Quo der Märkte herausfordern wollen, haben die Vorteile des Accelerator-Programms sechs Monate lang genossen. In den monatlichen Workshops und individuellen Coachings konnten die Teilnehmer der ersten TRIP-Class ihr Wissen in den Bereichen Geschäftsmodell- und Strategieentwicklung, Value Creation, Finanzierung und Leadership vertiefen sowie die ersten Prototypen mit dem zur Verfügung gestellten Budget entwickeln. Nach mehreren Monaten intensiver Arbeit auf dem Weg zur Investment Readyness kam die Zeit für die Start-ups, ihre Ergebnisse und Vorschritte auf dem Demo Day zu präsentieren.

Dabei ist Readyness das Stichwort nicht nur für die TRIP-Class. Die Bereitschaft, Entscheidungen zu treffen, Möglichkeiten zu nutzen und auf neue Situationen zu reagieren gehörte schon immer zum Start-up Leben und ist auch jetzt in der Zeit der Coronavirus-Verbreitung besonders gefragt. Die STIFT stellte sich den neuen Pandemie-Herausforderungen und verlegte erstmalig das Start-up Event komplett in den virtuellen Raum. So fand der Digital Demo Day am 18. März mit 100 Online Gästen der Start-up Community in extra dafür gestalteten Watch- und Chatrooms statt. Gleichzeitig konnten alle Neugierigen und Innovationshungrigen die Veranstaltung über Live-Stream via Facebook verfolgen.

Im lockeren Ambiente via Videokonferenz eröffnete Christiane Kilian, Projektleiterin ThEx innovativ/ STIFT die Veranstaltung. Im Anschluss folgten die digitalen Begrüßungen durch Staatssekretärin Valentina Kerst, Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft sowie von den TRIP-Partnern bm|t, EY und dem German Accelerator. Dann gehörte die virtuelle Bühne den TRIP-Teilnehmern. Mit Live-Pitches und Interviews präsentierten sie ganz souverän ihre Entwicklungsfortschritte und die nächsten Meilensteine. Das Online Publikum konnte die TRIP Class in ihren „echten Wohnzimmern“ zu Hause erleben sowie einen bunten Mix an Innovationen direkt auf dem Bildschirm und in Chats erkunden: von Landwirtschaft über IT, Smart Energy und Gaming bis hin zu Tourismus und Logistik-Lösungen – bot sich ein breitgefächertes Branchenspektrum.

Mit besonderer Spannung haben die Start-ups die Vergabe der begehrten Tickets für die Final-TRIP-Class erwartet, die sich explizit auf VC-Finanzierung fokussiert. Sechs Projekte des Accelerator-Programms sowie 3 Newcomer durften sich am Ende des Tages über die Tickets für die nächste TRIP-Runde freuen. Somit werden insgesamt neun herausragende Teams weiterhin intensiv beim Feinschliff ihres Geschäftsmodells begleitet, mit dem Ziel, diese bis zu den Investor Days Thüringen, die am 16.|17. Juni 2020 in Erfurt stattfinden, „investment ready“ zu machen.

Neben den Pitches und Interviews bat der Abend trotz seines online Formats genügend Raum, um miteinander zu diskutieren, Feedback einzuholen, zu chatten und eine gute Zeit zu verbringen. Diese ganz neue Event-Erfahrung inspirierte sowohl den Veranstalter als auch die Teilnehmer, die Arbeitswelt neuzudenken und eigene Horizonte zu erweitern. Das TRIP-Programm findet in Partnerschaft mit der Bauhaus-Universität Weimar und der Hochschule Nordhausen sowie in Kooperation mit Ernst & Young, der bm|t sowie dem German Accelerator statt. Bewerbungen für die nächste TRIP-Class sind bis 15. Oktober 2020 möglich.

part of Stift